Übersicht

Meldungen

Bild: KV Pinneberg

„Ein tolles Jahr in den USA“ Rossmanns letzte Stipendiatin ist aus den Staaten zurück – Übergabe an Ralf Stegner

Das war ein interessanter Austausch nach einem Jahr Amerika! Ayah Anjal aus Elmshorn war die letzte von fast 20 Stipendiaten, die der frühere Kreis Pinneberger Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann im Rahmen des „Parlamentarischen Patenschafts-Programms“ (PPP) des Deutschen Bundestages nach Amerika…

Bild: spd.de

Thomas Hölck, MdL, fordert: „Mieter*innen vor rasant steigenden Heizkosten schützen!“

„Anstatt über die Verlängerung der Laufzeiten von Kernkraftwerken zu schwadronieren, müssen Maßnahmen zum Schutz der Mieter*innen vor den rasant steigengenden Heizkosten durchgesetzt werden,“ fordert der Haseldorfer Landtagsabgeordnete und wohnungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Gerade in den stark angespannten Wohnungsmärkten im Hamburger…

Bild: spd.de

Das Planungswirrwarr beim Schienenengpass kann so nicht weitergeben

Kreis Pinneberger SPD fordert eine regelmäßige Trassenkonferenz bei der Landrätin für mehr Transparenz und Verbindlichkeit Erst waren es zwei getrennte S-Bahn-Gleise, die die Landesregierung bis nach Elmshorn gebaut sehen wollte, dann wurden daraus wieder die altbekannten Vorschläge eines dritten und…

Rossmann und Stegner weiter Mitglied in der SPD-Grundwertekommission

Zwei SPD-Politiker aus dem Kreis Pinneberg sind auch weiterhin Mitglieder der SPD-Grundwertekommission beim SPD-Parteivorstand in Berlin. Der langjährige ehemalige Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann, der bereits seit 2008 diesem Gremium angehört, und sein Nachfolger als Bundestagsabgeordneter im Kreis Pinneberg…

Bild: D. Köhne-Seiffert

Die Diskussion um Putins Russland Krieg gegen die Ukraine geht weiter

Zwei Bundestagsabgeordnete zur Diskussion bei der Elmshorner SPD Das war ein sehr intensiver Auftakt zu einer Basis-Diskussion zu Putins Russland-Krieg gegen die Ukraine, die bei dem großen Interesse und der aufschlussreichen Diskussion sicherlich nach einer Fortsetzung verlangt. Mit dem Kreis…

Bild: Pepe Lange

Mehr Fragezeichen als Antworten

SPD-Kreisvorstand setzt sich auf einer Klausurtagung kritisch mit dem Schwarz-Grünen-Koalitionsvertrag auseinander. „Allgemeinplätze und Prüfaufträge machen noch keinen tragfähigen Koalitionsvertrag. Zu wichtigen Fragen, die auch den Kreis Pinneberg für die nächsten Jahre beschäftigen werden, fehlen leider wichtige Aussagen und klare Prioritäten.“

Bild: SPD-KV

Juso-Kreisverband geht gestärkt in die Sommerpause

Die Jusos im Kreisverband Pinneberg haben am 11. Juni in ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Linja Voges leitet als Vorsitzende die Kreis-Jusos. Jannik Thiel ist für die Finanzen verantwortlich. Beisitzerinnen und Beisitzer sind: Maximilian Hemming, Dahan Khan, Viktorio Kuczka, Laureen Lotter, Eylem Özdemir, Ali Topkoc und Aaron Stenhüser

Ernst Dieter Rossmann von Kreisjugendfeuerwehr geehrt

Der Kreis Pinneberg kann darauf stolz sein, dass jede Feuerwehr auch gleichzeitig eine Jugendfeuerwehr hat. Die Feuerwehren im Kreis Pinneberg haben dieses schon seit Längerem geschafft und sind in jeder Hinsicht sehr aktiv und vor allen Dingen auch sehr kreativ, in den einzelnen Jugendfeuerwehren, mit vielen Schulungen, besonderen Wettkämpfen und großen besonderen Ereignissen.

Ausschreibung des Walter-Damm-Preises 2022

Ab sofort nimmt der SPD-Kreisverband Bewerbungen für den diesjährigen Walter-Damm-Preis entgegen. Bewerben können sich Einzelpersonen, Initiativen, Vereine und Verbände, die in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit Beiträge zum sozialen Ausgleich, der gesellschaftlichen Toleranz und Integration leisten oder geleistet haben. Im Sinne des Lebenswerkes von Walter Damm wollen wir das Engagement von Menschen würdigen, die mit ihrer Tätigkeit ein Zeichen von mehr Menschlichkeit gesetzt haben.

Bild: SPD-KV

Die Museumslandschaft im Kreis Pinneberg stärken

„Der Kreis Pinneberg weist mit mehr als 30 Museen und Ausstellungshäusern eine sehr gute Kulturlandschaft auf. Darunter sind 11 kulturhistorische Museen, 8 Technikmuseen, 3 Museen zur Kulturlandschaft und viele weitere Spezialmuseen. Es lohnt sich aus vielen guten Gründen, sich für den Erhalt dieser differenzierten Kulturangebote und deren Ausbau im Kreis Pinneberg einzusetzen.“ Mit dieser  Feststellung leitete Dagmar Linden, Leitung der Museumsberatung und -zertifizierung in Schleswig-Holstein ihren Vortrag vor dem jüngsten Treffen des Kulturforums der Kreis Pinneberger SPD ein.

Bild: P. Laas

SPD-KREISTAGSFRAKTION VOR ORT BEI DER TAFEL IN SCHENEFELD

Die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion haben die Schenefelder Tafel e.V. besucht. Der Vorsitzende Mathias Schmitz hat uns ausführlich über die Angebote und Herausforderungen des Vereins berichtet. Beeindruckend ist das intensive Netzwerken und die große Anzahl an aktiven Helferinnen und Helfern. Es…

Bild: Th. Mann-Raudies

Beate Raudies zur Landtagsvizepräsidentin gewählt

In der konstituierenden Sitzung des Schleswig-Holsteinischen Landtages wurde die ausgewiesene Finanzexpertin einstimmig als eine von vier Stellvertreterinnen und einem Stellvertreter der Landtagspräsidentin gewählt. Dadurch erfährt sie die volle Rückendeckung und eine hohe Wertschätzung aller 69 Abgeordneten jeglicher Fraktion im…

Dr. Karamba Diaby – Für Toleranz und Vielfalt

Direktkandidatin Beate Raudies begrüßt als Gast bei sich im Wahlkreis Dr. Karamba Diaby, Bundestagsabgeordneter aus Halle/Saale. „Für Toleranz und Vielfalt“ – Diskussion und Lesung am Donnerstag, den 5. Mai im Kantino, Lornsenstr. 54 in Elmshorn.

Bild: spd.de

Wohnen im Kreis Pinneberg wird immer wichtiger – Die Kreis Pinneberger SPD erwartet deutlichen Zuwachs an Einwohner:Innen und Wohnungsbedarf

„Wohnen ist ein Menschenrecht.“ Unter dieses Motto hat die Kreis Pinneberger SPD 17 Kernsätze und Maßgaben zur eigenen Wohnungsbaupolitik im Kreis Pinneberg und seinen Städten und Gemeinden gestellt. Die Leitsätze, die jetzt vom SPD-Kreisvorstand beschlossen worden sind, gehen davon aus,…

Bild: Rossmann

KulturForum – Austausch mit Helge Lindh dem kulturpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

„Die Bedeutung von Kultur und Kunst in der Bundespolitik darf sich nicht verzwergen.“ Diese Position brachte der neue kulturpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Helge Lindh, Bundestagsabgeordneter aus Wuppertal, zur Eröffnung für das erste Nachmittagsgespräch des neu gegründeten Kulturforums der Kreis Pinneberg in die Diskussion ein. Der Bundestagsabgeordnete forderte gleichzeitig eine gemeinsame Anstrengung von den Kommunen, den Ländern und dem Bund für eine Förderung und Sicherung von Kultur und Kunst. Lindh sagte: „Wir müssen dabei auch politischer, wenn auch nicht unbedingt parteipolitischer werden.“

Bild: T. Lenuweit

Erfolgreicher Frühlingsempfang in Rellingen

Der Neujahrsempfang hatte wegen der Coronamaßnahmen abgesagt werden müssen, aber zum Frühjahr ließ SPD-Kreisvorsitzender Thomas Hölck es sich nicht nehmen, Vereine, Verbände, Genossinnen und Genossen sowie andere Weggefährt:innen zum Empfang zu laden. Im Rellinger Hof fanden sich denn auch zahlreiche…

Bild: spd.de

Kreis Pinneberger SPD auf Landesebene mit ihren Initiativen erfolgreich

„Der Einsatz hat sich gelohnt. Mit unseren Änderungsanträgen zum Wahlprogramm der SPD haben wir aus dem Kreis Pinneberg wichtige Akzente durchbekommen können, die am Ende auch alle einstimmig vom Landesparteitag angenommen worden sind.“ Der Kreis Pinneberger SPD-Kreisvorsitzende Thomas Hölck zieht jedenfalls ein positives Resümee zu den Initiativen, die sein Kreisverband erarbeitet und in die Beratungen auf dem Landesparteitag in der letzten Woche eingebracht hat. So hat die Kreis SPD durchgesetzt, dass die SPD in Schleswig-Holstein sich stark machen will für eine Förderung von Modellregionen einer breit aufgestellten Gesundheitsversorgung, insbesondere dort, wo bisherige Klinikstandorte aufgegeben werden. Hölck: „Das kann für den Kreis Pinneberg noch sehr wichtig werden.“ Das gelte auch für die Beseitigung des Schienenengpasses auf der Strecke Elmshorn – Pinneberg im Zusammenhang mit dem Ausbau der S4 West, der jetzt ausdrücklich im Verkehrskapitel aufgeführt ist.

SPD-KulturForum im Kreis Pinneberg gegründet – Beate Raudies ist Sprecherin

Mit einer neuen Initiative kann der SPD-Kreisverband Pinneberg jetzt aufwarten. Unter Führung der SPD-Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Sprecherin des Landes-Kulturforums Beate Raudies hat sich jetzt ein Ableger hiervon als offener Arbeitskreis der SPD in der Region gegründet. Das SPD-KulturForum im Kreis soll für Kulturinteressierte und Kulturschaffende den offenen kulturpolitischen Dialog verstärken, aber auch eigene Erfahrungen und Erlebnisse mit Kunst und Kultur aller Art in der Metropolregion eröffnen. Thomas Hölck, Kreisvorsitzender der SPD: „Wir sind sehr froh, dass sich jetzt eine solche Initiative im Rahmen der SPD des Kreises gegründet hat. Diese neue Initiative soll aber nicht nur SPD-Mitglieder ansprechen, sondern sie ist grundsätzlich offen für weitere Interessierte auch ohne SPD-Mitgliedschaft. Das Besondere an Kunst und Kultur ist ja, dass sie zum Glück keine Grenzen kennen, sondern Neugierde und Offenheit von Menschen ansprechen und ganz verschiedene Menschen und deren Sichtweisen zusammenbringen können.“ 

Termine